Du liest gerade
Rostleichen in Bamberg
Dunkel Hell

Rostleichen in Bamberg

avatar
  • Die Stadt Bamberg geht nun verstärkt gegen Fund- und Schrottfahrräder in der Innenstadt vor.

Bis zu 20 Prozent der Fahrradabstellplätze seien durch die sogenannten „Fahrradfriedhöfe“ verstellt. Nun will die Stadt das Problem verstärkt angehen und regelmäßig die Innenstadt nach Fund- und Schrottfahrrädern kontrollieren.
Die Mobilitätsbefragung Bamberg betitelte Bamberg als die Fahrradstadt Süddeutschlands. Obwohl 30 Prozent aller Wege mit dem Fahrrad in Bamberg zurückgelegt werden, ist die Situation für Fahrradfahrer in Bamberg alles andere als rosig, wenn es um Abstellplätze für Fahrräder geht. Ein Grund für den Mangel an Abstellplätzen ist laut der Stadt Bamberg, dass viele Fahrradfahrer ihre Fahrräder während eines Auslandssemesters, längerer Urlaube oder über den Winter auf offiziellen Abstellplätzen stehen lassen.

Fundfahrradbeauftragter Thomas Eck erklärt aber, dass bei den Kontrollen des städtischen Ordnungsamtes streng zwischen Fundfahrrädern, also solchen die unversperrt auf öffentlichem Grund stehen, aber noch fahrtüchtig sind und Schrottfahrrädern, also Fahrrädern, die aufgrund ihres technischen Zustandes nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen können, unterschieden wird. Jedes identifizierte Fahrrad wird zuerst mit einem leuchtend gelben oder roten Aufkleber versehen um Besitzer auf den Status ihres Fahrrades hinzuweisen und dann nach 8 – 12 Wochen abtransportiert. Während die Schrottfahrräder direkt im Müllheizkraftwerk landen, wird für alle Fundfahrräder einmal im Jahr bei einer öffentlichen Versteigerung ein neuer Besitzer gesucht. Die nächste Fundfahrradauktion findet Mitte Herbst statt. Dennoch bleibt jedem ursprünglichen Besitzer eine gesetzliche Frist von 6 Monaten, um sein, von der Stadt eingesammeltes, Fahrrad zurückzubekommen. Die Einnahmen der Auktion werden jährlich für karitative Zwecke gespendet.

Anzeige

Bei der Suche nach Fahrradleichen bittet die Stadt Bamberg nun um Unterstützung von Seiten der Bürger. Über die neu eingerichtete Email Adresse fundfahrrad@stadt.bamberg.de und über die Internetseite der Stadt Bamberg können Rostleichen gemeldet werden.

Kommentare anzeigen (0)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2015 - 2022 Ottfried e.V.