Du liest gerade
Pulse of Bamberg
Dunkel Hell

Pulse of Bamberg

avatar
  • Sonntag in Bamberg. Üblicherweise würde man ausgestorbene Straßen und Ruhe erwarten. Doch diesmal bietet sich ein anderes Bild: während am Maxplatz das Bier zelebriert wird, finden sich ein paar Meter weiter am Gabelmann rund 400 Menschen ein, um Europa zu feiern.

Seit Ende 2016 finden unter dem Motto „Pulse of Europe (PoE)“ deutschland- und europaweit Kundgebungen statt, mit dem Hintergrund, den europäischen Einheitsgedanken zu stärken. Nun reiht sich auch Bamberg in die stetig wachsende Liste der 108 Unterstützer-Städte ein.

Um 14 Uhr tritt Matthias Schönhofer ans Mikrofon und begrüßt die Anwesenden. Anschließend werden die zehn zentralen Punkte der „Pulse of Europe“-Bewegung durch zwei Unterstützerinnen vorgetragen, wobei jede These mit Applaus quittiert wird. Es folgen die Reden zweier Franzosen, die mittlerweile in Bamberg heimisch geworden sind. Sie sprechen über die Vorteile, die Europa seinen Bürgern bietet, nehmen auch auf die gerade stattfindenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich Bezug und warnen vor Rechtspopulismus. Bevor das Mikrofon den versammelten Europafreunden zur offenen Verfügung steht, findet der dritte Bürgermeister der Stadt Bamberg, Wolfgang Metzner, klare Worte: für ein offenes Europa, gegen nationale Abschottung und gegen die Vereinnahmung einer angeblichen Mehrheit durch populistische Gruppierungen.

Anzeige

Die Möglichkeit eigene Worte an die Versammelten zu richten, nutzen gleich mehrere Redner. Sie stellen eine bunte Mischung der Gesellschaft dar: so sprechen unter anderem ein Lehrer und ein Bamberger Politikstudent zum Publikum. Und auch eine Dame berichtet voller Enthusiasmus von dem Projekt, welches sie auch schon in Frankfurt und Nürnberg unterstützt habe. Sie sagt, dass sie immer mit guter Laune von PoE nach Hause gehe. Insbesondere begeistere sie, dass man hier für – und nicht gegen – etwas demonstriere. Gleichzeitig bezogen die Veranstalter aber auch zur Kritik an PoE Stellung, die im Vorfeld insbesondere in Social Networks immer wieder geäußert wurde.

Aus aktuellem Anlass richten die Teilnehmer einen Fotogruß an die französische Partnerstadt Bambergs, Rodez. In den Farben der Europaflagge wird durch Buchstabentafeln der Satz „Bamberg aime la France“ (Bamberg liebt Frankreich) gebildet. Nach dem gemeinsamen Singen der Europahymne – mit einem für die Frankreich-Wahlen angepassten Text – findet die Kundgebung mit einer Menschenkette ihren Abschluss. Nach anfänglichen Koordinationsschwierigkeiten umfasst die Kette den gesamten grünen Markt.

Die Veranstaltung soll von nun an jeden Sonntag bis mindestens zu den Bundestagswahlen stattfinden. Einzig nächste Woche muss sie wegen des Weltkulturerbelaufes pausieren.

Kommentare anzeigen (0)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2015 - 2022 Ottfried e.V.