Schließen

Jüdische Studien in Bamberg – Ein Studiengang als Herzensprojekt

„Jüdische Studien ist nun wirklich kein Allerweltsfach“, sagt Max Braun, der genau dies an der Uni Bamberg studiert. Ebenso wie Rebekka Denz, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Judaistik, ist er jedoch überzeugt: Die Jüdischen Studien sind einer der interdisziplinärsten und vielfältigsten Studiengänge an der Uni.

Selbstzweifel als Asexuelle

Personen, die nicht nach der Heteronorm leben, zweifeln ständig und viel. Bin ich ok, so wie ich bin? Warum fühle ich so und nicht „normal“? Fühle ich wirklich so oder bilde ich mir das nur ein? Neben den „homemade“ Zweifeln entstehen die Selbstzweifel für viele auch durch äußere Einwirkungen. Ein Erfahrungsbericht aus asexueller Sicht.

“Heute gibt es viel mehr Sensibilität“ — Ein Interview mit Josef Schuster

Dr. Josef Schuster, der Präsident des Zentralrates der Juden, steht häufig aufgrund unschöner Ereignisse in der Öffentlichkeit – seien es die Gedenktage der nationalsozialistischen Verbrechen oder antisemitische Vorfälle. Anlässlich des diesjährigen Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ sprach der pensionierte Arzt mit uns und betont, dass auch weitere Aspekte jüdischen Lebens wahrgenommen werden sollten.

Mit digitaler Hausaufgabenbetreuung gegen die bildungsbezogene Ungleichheit

Home-Schooling – Seit über einem Jahr ein fester Bestandteil im Wortschatz von Schüler*innen in Deutschland. Nach einer Kultusministerkonferenz wurde am 13. März 2020 zum ersten Mal beschlossen, Schulen aufgrund der Corona-Pandemie zu schließen. Seitdem sind die Schulen mal auf, mal zu. Jannes versucht durch sein Engagement bei Lern-Fair, ehemals Corona School e.V., Schüler*innen von Zuhause aus zu unterstützen.

Meer. Jung. Frei.

Auf einem Segelschiff unterwegs, ohne festen Wohnsitz – dafür Meer, im Sonnenuntergang springende Delfine und Erlebnisse, die für immer im Gedächtnis bleiben werden – seit einem halben Jahr ist dieser Traum die Realität einerr kleinen Crew. Mit dabei die ehemalige Bamberger Studentin Janina Storjohann. Sie spricht mit unserer Autorin über Tomatenplantagen, Schlafentzug und ihr Zuhause – das Segelschiff Principessa.
Schließen