Ottfried

Die Kunst der guten Täuschung

„Now I’ve found a real love, you’ll never fool me again” – getäuscht zu werden kann weh tun, aber nicht immer läuft es so dramatisch ab wie im Weihnachts-Hit „Last Christmas” von Wham!. Dass Täuschung auch Freude bringen kann und wie viel Kunst dahintersteckt, erzählen Zauberer Pascal Thieme und Schauspielerin Iris Hochberger im Interview.

„Im Austausch lassen sich viele Monster zähmen“

Du willst Reisen, deine Eltern sehen dich aber eher im Medizinstudium? Die Erwartungen der Eltern sind nicht immer das, was sich ihre Kinder wünschen. Familientherapeutin Astrid Beermann erklärt im Interview, wie man dem Gefühl, für das Glück der Eltern verantwortlich zu sein, begegnen kann und warum man keine Angst davor haben muss, die Eltern zu enttäuschen.

„Stell dir vor, du musst etwas essen, wovor du dich ekelst – und niemand weiß davon.“

In ihrer Masterarbeit zum Thema Pflege und Vorsorge entwickelten Antonia Forcht und Samira Keshani 2020 zusammen einen Fragenkatalog, der Pflegepersonal und Angehörige in der Pflege von eingeschränkten Menschen besser unterstützen soll. Durch eine Startnext Kampagne konnten sie nun eine erste Auflage produzieren, die neue Perspektiven auf das Tabuthema Vorsorge eröffnet. Unsere Autorin Ella hat mit Samira über die Idee und Entwicklung von If gesprochen.

22 gute Dinge aus 2022 – Teil 3

Nelly Furtado beschwor es schon 2006: “All Good Things Come To An End”. Und seien wir ehrlich – auch wir hatten 2022 oft das Gefühl, dass die guten Zeiten vorbei sind (vielleicht auch zurecht). Doch nicht verzagen, Ottfried fragen: 22 Redaktionsmitglieder haben 22 Dinge gefunden, die dieses Jahr retrospektiv doch nicht ganz so schlimm erscheinen lassen.

22 gute Dinge aus 2022 – Teil 2

Nelly Furtado beschwor es schon 2006: “All Good Things Come To An End”. Und seien wir ehrlich – auch wir hatten 2022 oft das Gefühl, dass die guten Zeiten vorbei sind (vielleicht auch zurecht). Doch nicht verzagen, Ottfried fragen: 22 Redaktionsmitglieder haben 22 Dinge gefunden, die dieses Jahr retrospektiv doch nicht ganz so schlimm erscheinen lassen.

„Orange Day“ in Bamberg – Sichtbarkeit für Gewalt an FLINTA schaffen

Ende November wurden orange Info-Plakate in die Bamberger Innenstadt geklebt – einige hängen auch jetzt noch, etwa an der Kettenbrücke. Auf ihnen stehen Informationen und Statistiken zu Gewalttaten an Frauen. Johanna und Svenja vom feministischen Bündnis Bamberg erklären uns, was es damit auf sich hat.

Von neuen Vinyl-Fans und angesagter Vintage-Fotografie

Ob Stricken, die Rückkehr des Freischwinger-Stuhls oder Comebacks alter TV-Shows – Oldschool ist angesagt. Wie zeigt sich der Hype in Bambergs Läden? Wir haben bei monochrom records und Foto Thomas nachgefragt, wie die Inhaber den Trend um Schallplatten und analoge Fotografie wahrnehmen.

Eltern in Town – Ein Ratgeber

Ihr wisst nicht, was ihr euren Eltern in Bamberg zeigen sollt außer dem Ort, an dem sich eure Freundin nach dem letzten Schwof übergeben hat? Dann haben wir den ultimativen Bamberg-Eltern-Guide in 7 Kategorien für euch, die weit mehr zu bieten haben, als die obligatorische Rauchbiertour.

„Let this woman speak“

„Das Schamrock Festival ist das einzige, weltweit einzige Festival für Lyrikerinnen.“ Das sagt Augusta Laar über das von ihr gegründete Festival. Alle zwei Jahre findet es unter anderem hier in Bamberg statt. Ein Gesamteindruck von Lesungen, Lyrik und Gesprächen.

Rabbit Holes der Redaktion: Fehlende Schädel und Adele

Lea nimmt euch mit in die Gruften österreichischer Friedhöfe, auf denen leise Streichermusik zu hören ist. Hilde wird zum Adele-Fangirl und verliert sich in zufälligen Tiefen. Suche mit Lea den verschollenen Schädel eines klassischen Komponisten und erkunde mit Hilde die Shuffle-Funktion auf Spotify.