Schließen
Wegen Mensa‐Baustelle: uni.fest fällt aus

Wegen Mensa‐Baustelle: uni.fest fällt aus

Traditionell findet das uni.fest der Universität Bamberg am ersten Freitag im Juli statt. Dieses Jahr musste die Veranstaltung aufgrund der Baumaßnahmen der Innenstadt‐Mensa abgesagt werden.
Foto: Kristina Kobl

Die Universität Bamberg hat das uni.fest für dieses Jahr abgesagt: Am Freitag, den 6. Juli 2018 hätte das jährliche Sommerfest stattfinden sollen. Der Grund für den Ausfall der Feier ist der Neubau der Innenstadt‐Mensa, der die Nutzung des Universitätsgeländes einschränkt. „Die Baustelleneinrichtung belegt einen Teil des Festplatzes und der Zugang zum Burgershof ist entlang der Straße An der Universität überhaupt nicht mehr möglich“, sagt Kerstin Seidenath, Leiterin des Büros des Universitätspräsidenten. „Wir haben also zum einen die räumliche Einschränkung in dem Bereich des Festgeländes, der von der Hauptbühne bespielt wird, und zum anderen fallen benötigte Freiflächen weg, die die Standbetreiber für ihre Logistik im Hintergrund benötigen.“ Hinzu kommen Probleme mit den Sicherheitsvorkehrungen, da die räumlichen Einschränkungen auch Fluchtwege beeinträchtigen.

Da das Marcusgelände durch die Übergangs‐Mensa räumlich ebenso eingenommen ist, sei als einzig möglicher Ausweichort für das diesjährige uni.fest der Parkplatz der Feki infrage gekommen. Das Fekigelände verfüge allerdings nicht über die erforderliche Infrastruktur, wie Seidenath erklärt. „Auch bietet der Standort, der zudem jenseits der attraktiven Laufwege für ausgehfreudiges Publikum liegt, nicht wirklich das Ambiente für ein Sommerfest, wie wir es gern gestalten würden.“ Der Aufwand, Wasser‐ und Stromversorgung für den Standbetrieb zur Verfügung zu stellen, sei aus Kostengründen nicht vertretbar gewesen, ebenso wenig wie die Anmietung eines zentral gelegenen Veranstaltungsortes.

Das uni.fest hat in Bamberg eine lange Tradition: Bereits seit über 35 Jahren feiern Studierende, Dozierende und Alumni der Universität am ersten Freitag im Juli gemeinsam im Burgershof vor der Teilbibliothek 4. Angehörige sowie Ehemalige der Universität haben hier die Gelegenheit, abseits des Arbeitsalltags in einer entspannten Atmosphäre den Abend zu verbringen. Das musikalische Rahmenprogramm bildeten in den letzten Jahren unter anderem studentische Bands sowie Professoren am DJ‐Pult. Vor fünf Jahren wurde das uni.fest bereits einmal abgesagt. Im Jahr 2013 änderte die Stadt Bamberg die Rahmenbedingungen als Reaktion auf die vorangegangene Katastrophe bei der Love Parade in Duisburg, woraufhin das Fest ausfallen musste.

Obwohl auch im kommenden Jahr noch mit Einschränkungen durch die Baustelle zu rechnen sein wird, soll das uni.fest 2019 wieder stattfinden. Eine Arbeitsgruppe aus Studierenden, Lehrkörper und Verwaltung arbeite derzeit daran, ein neues Konzept für das Fest zu entwickeln, das im kommenden Jahr einem Testlauf unterzogen werden soll, wie Kerstin Seidenath erzählt. Der diesjährige Ausfall der Feier wird als „kreative Pause“ genutzt. Nächstes Jahr soll noch mehr universitäres Leben auf die Bühne gebracht werden.

Schließen