Schließen
Quiz me, Baby! Mit einer App Auswendig lernen

Quiz me, Baby! Mit einer App Auswendig lernen

“Quizlet hat für mich die verstaubten Karteikartenstapel ersetzt.”

Foto: Yura Fresh

Die App funktioniert simpel: Man erstellt ein Lernset, benennt es nach belieben und befüllt es mit (ebenfalls selbsterstellten) Karteikarten. Stattdessen kann man auch die Lernsets anderer Nutzer abspeichern. Ich nutze Quizlet zum Beispiel zum Vokabellernen, schreibe auf die Vorderseite den englischen Begriff und auf die Rückseite die deutsche Übersetzung.

Dann gibt es verschiedene Arten, sich abfragen zu lassen:

  • Die Vorderseite der Karteikarte antippen, um ihre Rückseite zu sehen
  • „Antworten“: Man bekommt die Vorderseite der Karteikarte gezeigt und muss die passende Rückseite aus dem Kopf aufschreiben.
  • „Zuordnen“: Ein Multiple Choice Test zu jeder Vorderseite der Karten.
  • Einen Test machen, bei dem man aufgefordert wird, die Rückseite der Karte aus dem Kopf aufzuschreiben (wie bei 1.) und erst am Ende gesagt bekommt, was richtig und was falsch war.

Das Ganze spornt auf jeden Fall den Ehrgeiz an und ich kann es insbesondere fürs Vokabellernen empfehlen. Ich bin viel schneller im Auswendiglernen geworden, als ich es je war! Spreche jetzt 6 Sprachen fließend und habe ein Zweitstudium in Medizin angefangen. Ok Spaß, aber für den Anglistik-Bachelor reicht es allemal.

Die kostenlose Version lässt nichts zu wünschen übrig und die Werbung ist dezent gehalten

Schließen