Schließen

Der Name ist Programm

Die alternative Kulturszene in Bamberg jubelt. Der Grund: Kultur für alle! kontakt – Das Kulturfestival fand vor zwei Wochen auf dem Gelände der ehemaligen amerikanischen Lagarde-Kaserne statt. In diesem Frühling bereits zum elften Mal. Es war das bisher größte Festival im Vergleich zu den Vorgängern, mit zahlreichen tatkräftigen ehrenamtlichen Helfern und einem internationalen und wie immer kostenfreien Programm.

Gott verhüte!

Im letzten Oktober tagte eine Synode, eine Bischofsversammlung unter Vorsitz des Papstes, zu den Themen Ehe und Familie. Im kommenden Herbst steht die nächste Synode auf dem Plan. Wir trafen den Bamberger Weihbischof Herwig Gössl (48) und sprachen mit ihm über Sexualität und Wertewandel und Kritik an kirchlichen Positionen.

Meine Straße, deine Straße

Der Radweg in der Langen Straße ist weg. Was unter den Radfahrern wenig Begeisterung hervorruft, sollte eigentlich zu ihrem Wohl sein: Endlich sind sie nicht mehr gezwungen, den engen Radweg zu benutzen, sondern können sich auf der Straße austoben! Der Umweltsenat des Stadtrates von Bamberg glaubt fest an ein friedliches Miteinander von Rad-, Auto- und Busverkehr. Nähmen alle soviel Rücksicht, wie sie sollten, ergäbe das sogar Sinn.
Schließen