Ottfried Redaktion

18 Veröffentlichte Artikel | Folgen:
Bamberg for Beginners

Kein Plan von nichts? Wir haben 20 Ratschläge für dein erstes Semester in Bamberg!

Neujahrsvorsätze — Update: 96,7% geladen

Wir alle kennen das: Silvester steht vor der Tür und vor lauter Melancholie darüber, dass schon wieder ein Jahr vorüber ist, fasst man sich Vorsätze, um das neue Jahr erfolgreicher zu gestalten als das vergangene. Doch die Disziplin zur langfristigen Umsetzung lässt nur allzu oft viel zu schnell wieder nach. Die Euphorie über die selbstgeschaffenen Ziele gibt sich und bald ist man wieder in altbekannte Muster zurückgefallen. Oder?

Rezensionen: EOFT 2016

Was sagen die Profis zum EOFT 16/17 in Bamberg? Wir haben mal bei “Profi-Zuschauern” nachgefragt.

STELLUNGNAHME und PRESSEMITTEILUNG
 7. Juli 2016

Hiermit möchten wir als „Ottfried. Die Bamberger Studierendenzeitschrift“ auf die Stellungnahme der Fachschaft der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften (GuK) bezüglich unseres Artikels „Schlechtes Vorbild?“ in Ausgabe 101, Seite 19–23 reagieren.

Runde Geburtstage muss man feiern!
Sehr geehrte Kommilitonen, es ist soweit! Ausgabe 100 des OTTFRIED ist nun endlich erschienen. Einhundert…
Warum der Unimog ab jetzt Ottfried heißt

Eigentlich ist UNIMOG doch ein netter Name für eine Studentenzeitung. Schon wegen dem Vergleich zum gleichnamigen DaimlerCrysler Allzweckfahrzeug. Genauso wie der zugegebenermaßen recht plumpe, traktorähnliche Geländewagen hat sich auch unser UNIMOG stets mühsam durch unwegsames Gebiet gekämpft, um sich schließlich auf dem schwierigen universitärenTerrain behaupten zu können. Warum also nennen wir uns plötzlich um? Gerade jene dummerweise von uns nicht in allen Details bedachte Verbindung zur allmächtigen Daimler-Chrysler AG erwies sich schließlich als verhängisvoll.

Mehr als 15000 Euro wert

Nachdem die anderen so lange brauchen, nimmt Ottfried die Sache selbst in die Hand. Wir präsentieren den Taschenkalender mit moralisch einwandfreien Fotos von unseren Redakteuren. Damit könnt ihr die Zeit bis zur nächsten Ausgabe überbrücken. Gleichzeitig bewerben wir uns damit für die 15000 Euro Erlös, die feki.de einem studentischen Projekt zukommen lassen möchte. Damit eröffnen wir dann endlich unser Fachgeschäft für Ehehygiene in der Austraße.

Wenn Nackedeis necken

Aktkalender Bamberger Studierender ging bundesweit durch alle Medien

Akademischer Kleingeist?

Wenn Bamberger Lehrstuhlmitarbeiter auf frischer Tat beim Zeitungsklau ertappt werden

Die heißeste Hardware der Uni

Fakultätsluder Teil IV: WiAI Studentin und Hardware-Fetischistin Jaqueline