Schließen

Heimat? Fantasie.

Musiker einer Band, Arbeiter in einer Lüneburger Joghurtfabrik, Bachmannpreisträger, Karikaturist und „Arschloch mit Dachschaden“. Zu all dem bekannte sich Autor Tex Rubinowitz bei der Auftaktveranstaltung zur fünften Auflage des Literaturfestivals „Bamberg liest“. Klar wurde am Dienstagabend außerdem: Rubinowitz ist ein exzellenter Unterhalter. Und ein gnadenloser Selbstinszenierer.
Schließen