Schließen
Ottfried fragt nach: Hochschulwahlen 2016

Ottfried fragt nach: Hochschulwahlen 2016

Am Dienstag, den 14. Juni, finden die diesjährigen Hochschulwahlen an der Universität Bamberg statt. Wir haben die kandidierenden Parteien zum Gespräch gebeten.
Titelbild: Bianca Taube [Symbolfoto]

Was haben die einzelnen Hochschulgruppen für die Studierenden erreicht, was sind ihre Ziele und warum überhaupt wählen gehen? In unseren Videos präsentieren sich euch LAF (Liste AstA-Fachschaften/SDS), Juso Hochschulgruppe Bamberg, LHG (Liberale Hochschulgruppe), RCDS (Ring Christlich-Demokratischer Studenten) und die USI (Unabhängige Studierendeninitiative) kurz und bündig.

– Wie funktioniert eigentlich die Mitbestimmung der Studierenden?
Hier findest du den Überblick. –

Klickt auf die Logos, um direkt zu dem Interview und der Eigendarstellung der Hochschulgruppe zu gelangen.

Nutzt eure Chance. Geht wählen!


LAF (Liste AstA-Fachschaften/SDS)

Eigendarstellung: Die gemeinsame Liste AStA-Fachschaften(LAF)/SDS (Sozialistisch-demokratischer Studierendenverband) treten an für die Konventswahlen, um mehr Gleichstellung und Inklusion in allen Bereichen der Uni zu verwirklichen. Wir setzen uns ein gegen Zulassungsbeschränkungen und wollen das freie und selbstbestimmte Studium fördern. Darum fordern wir mehr Open Access. D.h. freier Zugang zu Literatur und Lehrmaterialien, um allen Studierenden ein besseres Studium zu ermöglichen. Zudem fordern wir eine Zivilklausel, also eine Vereinbarung zu ausschließlich ziviler Forschung an der Uni. Unser größtes Anliegen liegt bei der Forderung nach mehr demokratischer Mitbestimmung, die wir durch eine Verfasste Studierendenschaft in Form eines AStAs verwirklichen wollen. Gemeinsam mehr Mitbestimmung erreichen!

Zurück zur Übersicht


Juso Hochschulgruppe Bamberg

Eigendarstellung: Wir setzen uns für selbstbestimmtes Lernen und freie Bildung ein. Dazu gehört für uns z.B. der Abbau von Zugangsbeschränkungen und stattdessen der Ausbau von Kapazitäten. Dem selbstbestimmten Lernen konnten wir durch die Abschaffung der Anwesenheitspflicht näherkommen, die wir durch Kontakte zu SPD-Landtagsabgeordneten erreichten.
Zentral ist für uns, die Hochschule und das studentische Leben sozialer zu gestalten. Daher setzen wir uns z.B. für eine tarifliche Bezahlung von HiWis und eine umfassende BAföG-Reform ein.
Zudem möchten wir mehr Chancengleichheit erreichen. Deswegen setzen wir uns für Gleichstellung und Inklusion sowie eine Integration von Geflüchteten an unserer Hochschule ein. Wir haben den AK Geflüchtete maßgeblich mitinitiiert und werden dort auch weiter mitgestalten.

Zurück zur Übersicht


LHG (Liberale Hochschulgruppe)

Eigendarstellung: Die vergangene Wahlperiode im studentischen Konvent war geprägt von den zahlreichen Anträgen der Liberalen Hochschulgruppe (LHG), welche unter anderem einen zweiten freiwilligen Prüfungstermin, die Abschaffung der Zwangsanmeldung, die Aufhebung des Fotographieverbots in der Prüfungseinsicht und kommunalpolitische Themen, wie längere Parkzeiten direkt an der ERBA, gefordert haben. Einiges davon konnte bereits umgesetzt oder in den Stadtrat eingebracht werden. Nach der kommenden Wahl am 14. Juni wollen wir hier genauso engagiert weitermachen. Livestreams bei überfüllten Vorlesungen, ein hochwertigeres und günstigeres Angebot in den Mensen, oder auch ein verbessertes Lüftungssystem in der Bib und Uni sind dabei nur einige Forderungen der LHG.

Daher am 14 Juni: Liste Nr. 3 – die LHG wählen!

Zurück zur Übersicht


RCDS (Ring Christlich-Demokratischer Studenten)

Eigendarstellung: Wer bei den Hochschulwahlen am 14.06. Vertreter in den Konvent wählen möchte, die sich pragmatisch mit den Problemen an unserer Universität auseinander setzen und dabei die Interessen des Einzelnen groß schreiben, der wählt Liste 2 – RCDS.

#Freiheit: Im Sinne eines freien und selbstbestimmten Studiums werden wir uns weiterhin für zwei Prüfungstermine in allen Studiengängen einsetzen.

#Chancengerechtigkeit: Der Zugang zur Hochschule darf ausschließlich von der Leistung abhängig gemacht werden. Deswegen befürworten wir Eignungsfeststellungsverfahren.

#EffizienteStrukturen: Eine zentrale Online-Plattform wäre zeitgemäß und würde den Studenten die Planung ihres Studiums wesentlich erleichtern.

Deshalb alle Stimmen für Liste 2 -> Ring Christlich-Demokratischer Studenten Bamberg

Zurück zur Übersicht


USI (Unabhängige Studierendeninitiative)

Eigendarstellung:
Mehrfachsteckdosen in den Hörsälen: Durch das erhöhte aufkommen von Laptops in den Vorlesungen ist dies nötig.
Ausbau des Weges zum Volkspark: Der Bau eines Rad- und Fußweges hin zum Volkspark sollte dringend realisiert werden.
Automat zum Verkauf des Cafeteriasortiments außerhalb der Öffnungszeiten: Dadurch können sich Studierende einfach etwas zu Essen auch außerhalb der Öffnungszeiten besorgen.
Mensen: Zu jeder Hauptspeise eine kostenlose Beilage inbegriffen: Aus unserer Sicht ist es wünschenswert, zu jeder Hauptspeise eine Beilage mit im Preis inbegriffen zu haben.
Sitzmöglichkeiten im Außenbereich der Kärntenstraße
Anpassung der Öffnungszeiten des Prüfungsamtes an die Vorlesungszeiten: Durch eine Verschiebung dieser Zeiten um eine Stunde ist es einfacher das Prüfungsamt aufzusuchen.

Zurück zur Übersicht


 

Die Reihenfolge der Präsentation richtet sich nach dem Alphabet. Für alle Inhalte, insbesondere für die Eigendarstellung, sind die Hochschulgruppen selbst verantwortlich. Die Liste nahm an den Interviews nicht teil.

Kamera und Schnitt: Maximilian Krauss, Ben Kohz
Fragen: Marlene Scheer

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen